+ Milchhaus, Schorndorf, 2016-2018

Text, Drawings, Pictures


- House for a farm shop

with Aimée Michelfelder



Durch die Industrialisierung der Landwirtschaft und die Aufhebung der Milchquote in Deutschland müssen immer mehr kleinere Bauernhöfe schließen. Sie werden durch industrielle Agrarproduktion ersetzt. Die Region ist geprägt von Landwirtschaft und alten Fachwerkgebäuden.

Der klassische Aussiedlerhof befindet sich am Ortseingang, unmittelbar anschließend an ein kleines schwäbisches Dorf. Ein Beitrag zur Rettung dieses Hofes ist das Milchhaus, in dem neben Milch auch weitere, auf dem Hof produzierte Produkte direkt verkauft werden sollen. Das Haus besteht aus einem Holzfachwerk, was der lokalen Fachwerktradition entspricht und wurde mit günstigen Wellplatten verkleidet, wie sie auch auf dem Hof verwendet werden.

Das Milchhaus vermittelt zwischen dem traditionellen Dorf und dem Aussiedlerhof der 1970er Jahre. Es markiert die Ortseingangssituation, bleibt aber, in äußerer Materialität und Ausrichtung zum Hof, Teil des Ensembles.



Due to the industrialization of agriculture and the abolition of the milk quota in Germany, smaller farms have to close down. They are replaced by industrial agricultural production. The region is characterized by agriculture and old half-timbered build-ings. The modern relocated farm is located at the entrance of a small Swabian village.


The Milchhaus (milk house) contributes to the rescue of this farm. Milk and other products which are produced on the farm are sold directly to local residents. The house consists of a wooden framework, which corresponds to the local tradition of crafts-manship and was covered with cheap corrugated sheets, as they are used on the modern farm.

The milk house mediates between the traditional village and the modern relocated farm built in the 1970s. On the one hand it marks the entrance to the traditional village, on the other hand it remains part of the modern farm. The house had to be reali-sed on a very small budget.